Update Stellungnahme / Einschätzung der legitimis (RAin Bokeloh)

Vor einiger Zeit hatten wir Sie darüber informiert, dass der hessische Landesdatenschutzbeauftragte Herr Ronellenfitsch vor der Nutzung der Microsoft Cloud und der Cloudanwendung Office 365 in den hessischen Schulen gewarnt hat (den urpsürnglichen Beitrag finden Sie hier). Auch wenn wir bereits erwähnt hatten, dass wir uns der Warnung nicht vorbehaltlos anschließen, möchte ich Sie nunmehr der Vollständigkeit halber kurz darüber informieren, dass Herr Ronellenfitsch seine eigenen Aussagen relativiert hat. Zumindest die Nutzung der Cloud-Anwendung des Büropakets ab Version 1904, also Office365 ProPlus, Office365 Online und Office365 Apps, durch Bildungsstätten, die diese bereits erworben haben, duldet Ronellenfitsch demnach nun bis auf weiteres.

Gleichzeitig weist er aber darauf hin, dass Prüfungen noch andauern würden und es durchaus sein könnte, dass man am Ende doch noch zu einem anderen Ergebnis gelangen würde. Zu den Details verweisen wir auf folgenden Link: https://heise.de/-4490044

Sicher ist es auch die Realität, die Herrn Ronellenfitsch eingeholt hat – ist die Office Lösung doch äußerst weit verbreitet – nicht nur an hessischen Schulen. An unserer Einschätzung ändert sich mit diesem Artikel jedenfalls nichts.